Vita

Der Bariton Jonathan Prelicz aus Arth-Goldau (SZ), Jahrgang 1990, studierte bei Peter Brechbühler an der Hochschule Luzern – Musik klassischen Gesang. Dabei schloss er die beiden Masterstudiengänge Master of Arts in Music Performance Klassik vokal (Minor Musiktheater) und Master of Arts in Musikpädagogik Vokalpädagogik erfolgreich ab. Er war beispielsweise in Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium und Magnificat zu hören und wirkte bei der Uraufführung von Hansjörg Römers Pace e bene mit. Unter der Leitung von Marcus Creed war er im Rahmen des Lucerne Festivals in Händels Belshazzar als Gobryas zu hören. Auf der Bühne konnte man Jonathan Prelicz unteranderem im Luzerner Theater bei Koproduktionen mit der Hochschule erleben: als Gefängniswärter Lockit in Benjamin Brittens Adaption der barocken Beggar’s Opera, mit dem Projekt Ansichten einer Reise als Bariton und in der Uraufführung des Stücks Sieben Briefe zur Begegnung von Vsevolod Pozdejev als Rainer Maria Rilke. Desweiteren interpretierte er die Rolle des Peter Besenbinder in Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck und den Germano in La scala di seta von Gioachino Rossini. Meisterkurse bei Margreet Honig sowie Unterricht bei Simone Stock ergänzen seine bisherige Ausbildung.

 

Jonathan Prelicz unterrichtet an den Musikschulen Sattel und Küssnacht am Rigi und leitet den Kirchenchor Ibach und den Männerxang Küssnacht. Neben seiner Tätigkeit als Musiker setzt er sich bei verschiedensten Veranstaltungen ein. So leitet er das Intergrationsprojekt MITENAND! Arth-Goldau und veranstaltet im Kanton Schwyz regelmässig Projekte mit Kinder und Jugendlichen. Desweiteren engagiert er sich seit dem Sommer 2016 im Schwyzer Kantonsrat, ist Mitglied in der kantonalen Bildungs- und Kulturkommission und ist im Initiativkomitee der kantonalen Transparenzinitiative.